Ich fand es immer schön, interessante Holzteile aus Flüssen, Seen oder Meeren aufzuheben, anzuschauen und auch zu sammeln. Wichtig ist mir immer gewesen, dass die Fundstücke, so wie sie sind, zu Skulpturen mit Stein und Eisenteilen kombiniert werden. Bei den Schwemmholzfiguren ist meine künstlerische Arbeit in erster Linie zu sehen, was passt. Anders als bei meinen aktuellen Arbeiten, wo ich alte konstruktive Elemente zu neuem Gebrauch entfremde oder aber neue Ästhetik erschaffe.